CMD – Funktionsanalyse in Berlin Steglitz

Die Abkürzung steht für Craniomandibuläre Dysfunktion. Es handelt sich um eine Funktionsstörung des Kausystems, in der Regel ausgelöst durch Probleme des Kiefergelenks. Die Diagnose der Erkrankung ist nicht immer einfach, da sie keine spezifischen Symptome verursacht, sondern einzelne oder mehrere Beschwerden in Kombination. Es müssen nicht gleich Schmerzen auftreten, da der Körper bis zu einem gewissen Grad in der Lage ist, Störungen auszugleichen. Haben Sie bereits Probleme und sind auf der Suche nach einer fundierten Diagnose, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt Steglitz Dr. med. stom. Simon Bass

Frau hält eine Hand an ihr Kiefergelenk, was auf eine CMD-Problematik hindeuten kann

Wie entsteht eine Craniomandibuläre Dysfunktion?

Eine der häufigsten Ursachen ist eine falsche Bisslage. Der Kauapparat ist relativ anfällig, denn im Normalzustand greifen beide Zahnreihen flächig ineinander. Beim Zubeißen sollte der Druck an allen Kontaktpunkten gleichmäßig verteilt werden. Fehlt beispielsweise ein Zahn und es kommt zu der angesprochenen Verschiebung, kann dies zu Verspannungen sowie Schmerzen im Kiefergelenk führen.
Stress gilt ebenfalls als Auslöser. Bei gestressten Personen wird die Gesichtsmuskulatur oft extrem angespannt, was zur Entstehung einer CMD führen kann.

Ein weiterer Faktor sind grundsätzliche Körperfehlhaltungen. Insbesondere am Arbeitsplatz neigen viele bevorzugt zur falschen Haltung, diese wirkt sich auf Dauer negativ auf die Position des Kiefergelenks aus. Auch Operationen oder Traumata zum Beispiel an Hals oder Brustwirbelsäule kann Probleme mit dem Kausystem auslösen.

Wie wird CMD festgestellt?

Die Symptome können individuell variieren. Betroffene leiden etwa unter:

  • Kiefergelenkschmerzen
  • Kieferknacken
  • Zähneknirschen
  • Beiß- und Kaustörungen
  • Verspannungen im Gesichtsbereich
  • Nackenverspannungen

Es gibt jedoch eine Vielzahl weiterer Anzeichen, weshalb es nicht einfach ist, CMD tatsächlich festzustellen.
Der Zahnarzt kann anhand von Betrachtung und Abtasten bereits eine erste Diagnose finden. Zusätzlich wird mit einem Beißtest ermittelt, ob eine falsche Bisslage vorliegt. Zur genaueren Bestimmung nutzt man einen sogenannten Gesichtsbogen, er dient unter anderen der Ermittlung der Lagebeziehung von Ober- und Unterkiefer.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

In Zahnarztpraxis Steglitz beraten wir Sie gerne hierzu. Mittels Funktionsdiagnostik wird ermittelt, ob bei Ihnen eine CMD Behandlung erforderlich ist. Wir beraten Sie zu gegebenenfalls indizierten weiteren Schritten. Zur Therapie eignet sich zum Beispiel verschiedenen Schienenarten und der Abbau von Verspannungen. Bei Fragen steht Ihnen Ihr Zahnarzt Berlin-Steglitz Dr. Simon Bass gerne zur Verfügung.

Sie möchten mehr über CMD und die Funktionsanalyse erfahren oder haben Probleme die einen Eingriff benötigen?  Sprechen Sie uns an!

SPRECHZEITEN

Mo: 09.00 – 17.00 Uhr
Di: 12.00 – 19.00 Uhr
Mi: 12.00 – 19.00 Uhr
Do: 12.00 – 19.00 Uhr
Fr: 09.00 – 13.00 Uhr

KONTAKT

Markelstr. 45
12163 Berlin-Steglitz
Tel.: 030 791 32 21

Zahnarzt Berlin-Steglitz